Tradition

Die Familiengeschichte und Castel Sallegg sind seit 1851 auf das engste miteinander verbunden. In direkter Erbfolge gelangte das Gut von Erzherzog Rainer von Österreich, Vizekönig der Lombardei und Venetiens, über die Fürstin von Campofranco an den heutigen Eigentümer Graf von Kuenburg.

Edles Erbe

Enrico Lucchesi Palli, Fürst von Campofranco, brachte um 1892 von seinem sizilianischen Besitz einige Rosenmuskateller-Jungpflanzen nach Kaltern, die, gesetzt in der wärmsten Lage am Kalterer See, eine wertvolle Bereicherung für das Weingut werden sollten. Aus dieser heute weltweit sehr seltenen Sorte gewinnt die Kellerei Castel Sallegg den delikaten Moscato Rosa, einen der Spitzenweine der Grafen von Kuenburg.

Die Weinberge wurden zum größten Schatz der Familie. Sie bilden die Grundlage für die Herstellung der erlesenen Weine.

Nicht nur die Rebe wurzelt tief

Doch die Weintradition auf Castel Sallegg hat noch tiefere Wurzeln. Der „tiefe Keller“ soll 1000 Jahre alt sein und zeugt daher von jahrhunderteralter Tradition der Weinproduktion! Er spielt dank seiner ganzjährig konstantenTemperatur eine bedeutende Rolle beim Ausbau der Weine.

lg md sm xs
ich bin volljährig / sono già maggiorenne / I am of legal drinking age