Südtirol

„Die schönste natürliche Architektur der Welt", so beschreibt Le Corbusier, der weltberühmte Architekt, die Dolomiten. Im Jahr 2009 wurden diese „Kunstwerke der Natur“ aufgrund ihrer Schönheit und Einzigartigkeit zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt.

Südtirols größter Reiz liegt zweifelsohne in den Gegensätzen zwischen dem kalten, alpinen Kontinentalklima und dem warmen Mittelmeerklima, zwischen der deutschen und italienischen Kultur, zwischen den Bergen und dem Meer … zu all diesen reizvollen Kontrasten kommen noch 300 Sonnentage im Jahr, eine gelebte Berglandwirtschaft, der gewissenhafte Umgang mit den Ressourcen der Natur und eine einzigartige Flora und Fauna.

Schon gewusst? Einige Zahlen und Fakten zum Land:

  • Südtirol ist die nördlichste Provinz Italiens, grenzt an Österreich und die Schweiz und galt schon immer als Bindeglied zwischen Nord- und Südeuropa.
  • Heute leben hier 500.000 Menschen und es werden 3 Sprachen gesprochen: Italienisch, Deutsch und Ladinisch. Bozen, mit 100.000 Einwohnern, ist die Hauptstadt Südtirols.
  • Neben den herrlichen Bergen, die zum Skifahren und Wandern einladen, kann man auf der romantischen Weinstraße Städte, Dörfer, Museen und über 150 Burgen und Schlösser besichtigen.

Aber was wäre ein Urlaub ohne gutes Essen und ein gutes Glas Wein? Vom Buschenschank bis zum Gourmet Restaurant: in Südtirol finden Sie neben der italienischen Küche typische Südtiroler Gerichte wie Knödel und Speck und können zwischen den unzähligen Top-Restaurants in bezaubernden Ortschaften auswählen.

Weinbau in Südtirol

Südtirol: ein Beispiel des Wandels der 80er Jahre. Weniger ist mehr, heißt mehr Qualität weniger Quantität. Heute gelten Südtirols Weißweine als die besten Italiens.

  • Der Weinbau erstreckt sich auf nur 5.300 Hektar also rund 1% der Weinbaufläche Italiens.
  • 3 autochthone Rebsorten sind in Südtirol entstanden und über die Grenzen hinaus bekannt geworden: Vernatsch, Gewürztraminer und Lagrein. Zum Weinland Südtirol gehört aber viel mehr: es werden hier gut 20 verschiedene Sorten angebaut, wobei 60% der Produktion Weißweine sind und 40% Rotweine.
  • Die 300 Sonnentage im Jahr, die großen Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht und die Vielfalt der Böden verleihen den Weinen dieser Gegend ihren einzigartigen Charakter.
  • Gut 98% der Südtiroler Weine sind DOC zertifiziert. Die DOC Anbaugebiete in Südtirol sind: Südtiroler, Kalterersee, Südtirol Eisacktaler, Südtirol St. Magdalener, Südtirol Terlaner, Südtirol Meraner, Südtirol Vinschgau, Südtirol Bozner Leiten.

Was macht das Überetsch für den Weinbau so interessant?

Das Überetsch ist mit 32% der Gesamtfläche der Mittelpunkt der Weinregion Südtirol. Es erstreckt sich über das Gebiet zwischen Eppan und Kaltern auf einer Höhe von 200 bis 700 Metern Meereshöhe.

Eine sehr abwechslungsreiche Zusammensetzung der Böden zeichnet dieses Gebiet aus: Kalkstein, Porphyr und Moränenböden prägen die verschiedenen Bodenarten.

Im Überetsch werden sowohl Weißweine (Chardonnay, Weißburgunder, Grauburgunder, Sauvignon Blanc, Müller Thurgau, Gewürztraminer, Goldmuskateller) als auch Rotweine (Lagrein, Vernatsch, Rosenmuskateller, Blauburgunder, Merlot, Cabernet Sauvignon) angebaut.

Der Kalterer See ist mit seinem Mikroklima der ideale Lebensraum für den Vernatsch. Nur die besten Weine erhalten das Qualitätssiegel der Kalterersee-Charta. Ein Kaltererseewein kann mit diesem Siegel ausgestattet werden, wenn die strengen Produktionsvorschriften befolgt werden und er die Blindverkostung durch eine Fachjury besteht.

Geschichtlicher Rückblick auf den Weinbau in Südtirol

Das Weinbaugebiet Südtirol hat eine Tradition von über 3.000 Jahren.

Römerzeit: die Römer übernahmen wahrscheinlich von den Rätern das Holzfass als Behälter für Weinlagerung und -transport.

Mittelalter: Viele Weingüter waren in Besitz bayrischer Klöster und des bayrischen Adels, die den Wein über die Alpen transportieren ließen.

19. und 20. Jhdt.: Durch die Weinhandelsfamilien und später die Kellereigenossenschaften entwickelte sich der Weinbau in Südtirol sehr positiv

1980er Jahre: grundlegende Strategieänderung im Weinbau: weg von der Quantität hin zum kompromisslosen Qualitätsdenken

Heute gehören die Südtiroler Weine zur Spitze des italienischen Weinbaus und erreichen in der nationalen und internationalen Weinpresse höchste Auszeichnungen.

lg md sm xs
ich bin volljährig / sono già maggiorenne / I am of legal drinking age